Pferdedecken

Es gibt einige Accessoires und Produkte, die gehören zum Standardsortiment eines jeden Reiters. Dazu gehören auch die Pferdedecken. In unserem Shop hast du die Auswahl zwischen vielen unterschiedlichen Modellen. Grundsätzlich geht es bei dem Einsatz einer Pferdedecke darum, deinen Liebling vor nasskaltem Wetter zu schützen. Und das rührt vor allem daher, dass das Pferdefell im Winter dichter und länger wird. Damit dein Pferd aber beim Reiten und Trainieren nicht so schnell ins Schwitzen gerät, wird es geschert. Wenn es dann im Stall in den Wintermonaten aber kühler wird oder dein Pferd draußen auf der Weide steht, darf es natürlich nicht frieren und sollte dem Schnee und Regen nicht schutzlos ausgesetzt sein. Daher ist es wichtig, dein Pferd einzudecken. Denn es soll sich schließlich wohl in seiner Haut fühlen. Aber auch in den Übergangsjahreszeiten im Herbst und Frühling kann es sein, dass dein Pferd vor Kälte und Regen sowie vor Schmutz geschützt werden muss. Daher findest du im Sortiment natürlich auch entsprechende Übergangs-Pferdedecken. Denn es gibt Pferdedecken für jede Jahreszeit. Und am Ende bitte das Pferdedecken waschen nicht vergessen!

Kostenloser Versand und Rückversand

Schnelle Lieferung mit GLS PaketShop

Per Rechnung oder Karte bezahlen

Sortieren

Pferdedecken kaufen: Finde die Passende

Ganz gleich, für welche Pferdedecke du dich entscheidest, neben den Materialien der Outdoor-Decken, ist die optimale Passform das wichtigste Kaufkriterium. Daher solltest du vor dem Kauf der Pferdedecke unbedingt ermitteln, welche Maße die richtigen sind. Stichwort: Bewegungsfreiheit. 

Was die verschiedenen Größen und Schnitte der Pferdedecken angeht, variieren die Angaben und Formen je nach Marke etwas. Entscheidend ist hier aber nicht nur die Rückenlänge, sondern auch der der Hals-, Brust- und Schulterbereich. Um nun die richtige Größe der Pferdedecke zu ermitteln, misst du einfach die Rückenlänge deines Pferdes aus. Die beginnt beim höchsten Punkt des Widerrists und reicht bis zu dem Beginn der Schweifrübe. Achte auch darauf, dass der Bereich um die Schultern und das Buggelenk nicht zu eng anliegt. Denn schließlich ist dein Pferd, mal abgesehen von der Zeit in der es im Stall steht, häufig in Bewegung. Tipp: Solltest du beim Messen zwischen zwei Deckengrößen liegen, wähle lieber die größere Variante. Zudem sind Pferdedecken, die du im Brustbereich individuell verstellen kannst, echte Allrounder. 

Pferdedecken kaufen: Die richtige Pflege 

Neben der Passform sind die Materialien der Pferdedecken ausschlaggebend dafür, welche dein Pferd wann braucht. Die Pferdedecken unterscheiden sich in ihren Innen- und Außenmaterialien sowie in der Füllung. Orientiere dich bei der Wahl am besten grundsätzlich an den unterschiedlichen Jahreszeiten, aber natürlich auch nach dem Einsatz und der Haltung deines Tieres.

Für den Herbst und Winter sind die Outdoor-Pferdedecken, bzw. Regen- und Thermodecken ideal. Sie sind wasserdicht, beachte hier immer auch die Angabe zur Wassersäule. Je höher diese ist, umso länger hält die Decke dem Regen stand. Die Thermodecken halten dein Pferd wiederum schön warm. Im Sommer sind leichtere Fliegendecken das Mittel der Wahl. Sie bestehen aus extradünnem und sehr atmungsaktivem Material und schützen dein Pferd zudem vor lästigen Insekten. Nach dem Reiten kann eine Fleece- oder Abschwitzdecke dabei helfen das verschwitzte Pferd zu schützen. Das Material saugt nämlich den Schweiß auf und sorgt damit für einen schnellen Temperaturausgleich.

Ein wichtiges Thema bei den Pferdedecken ist auch die richtige Reinigung Pferdedecken. Diese kannst du, je nach Material, per Handwäsche oder in der Maschinenwäsche vornehmen. Der erste Schritt bei der Handwäsche ist es, die Decke erstmal für ein paar Stunden in der Badewanne oder einer Tonne einzuweichen. Hier kann sich festgesetzter Schmutz später leichter entfernen lassen.

Anschließend verteilst du Waschmittel auf der gesamten Decke und schrubbst die schmutzigen Stellen mit einer Bürste ab. Nun spülst du das Waschmittel gründlich mit Wasser aus. Beim Pferdedecken waschen und imprägnieren ist es wichtig, dass verwendete Imprägniermittel im nächsten Schritt in einer Wanne mit Wasser für einige Minuten einwirken zu lassen. Danach wringst du die Pferdedecke aus und hängst sie zum Trocknen auf. Übrigens, wenn du ein Imprägnierspray verwendest, sprühst du es erst nach dem Trocknen auf. 

Bei der Maschinenwäsche solltest du den Schmutz zuvor ebenfalls selbst einweichen und entfernen. Das Waschen bei 30 Grad und imprägnieren übernimmt dann allerdings die Waschmaschine. Denn neben dem Waschmittel kommt in das Weichspülerfach das Imprägniermittel. Trockne die Decke nach der Maschinenwäsche ebenfalls indem du sie aufhängst.